Die Risikolebensversicherung zur Absicherung für die Zukunft

Eine Risikolebensversicherung wird dafür abgeschlossen, dass die Familie im Todesfall der versicherten Person finanziell abgesichert ist. Dadurch entsteht bei der Familie des Verstorbenen keine finanzielle Not. Ebenso wird eine solche Risikolebensversicherung ohne Gesundheitsprüfung auch von den Banken als Sicherheit für Kredite verwendet. Bei einer Risikolebensversicherung ohne Gesundheitsprüfung wird die vereinbarte Versicherungssumme auch dann ausgezahlt, wenn der Versicherte kurz nach dem Vertragsabschluss stirbt. Aufgrund der sehr kurzen Versicherungsdauer sind dann hier nur sehr wenige Beiträge gezahlt worden. Trotzdem erhält dann die Familie die volle Versicherungsleistung. Das Risiko hierfür wird von dem Versicherungsunternehmen getragen. Deshalb ist auch ein entsprechender Risikolebensversicherung Vergleich sinnvoll.

Auch bei der Baufinanzierung mit einem großen Darlehen spielt die Risikolebensversicherung eine Rolle, weil sie dann im Todesfalle des Versicherungsnehmers als Sicherheit genutzt werden kann. Dabei kann es sich hierbei um 6stellige Beträge oder mehr handeln. Auch entsprechende Aussagen sind im Risikolebensversicherung Vergleich enthalten.

Die Rechtsschutzversicherung kann vor dem Ruin schützen

Bei einer Rechtsschutzversicherung handelt es sich um einen privatrechtlichen und freiwilligen Versicherungsvertrag. Hierbei verpflichtet sich aufgrund der Bezahlung einer Prämie durch den Versicherungsnehmer ein Versicherungsunternehmen dazu, die vereinbarte Leistung in Form der Wahrnehmung der Interessen des Versicherungsnehmers bei einer privatrechtlichen Streitsache (zum Beispiel Verkehrsunfall oder Nachbarschaftsstreit) vor Gericht zu erbringen. Eine Rechtsschutzversicherung ohne Selbstbeteiligung leistet auch bei den entstandenen Anwaltsgebühren, bei den Gerichtsgebühren, bei den Kosten der Gegenseite (wenn diese erstattet werden müssen), bei Entschädigung von Zeugen oder Sachverständigen; bei Strafverfolgungskautionen sowie zum Teil für die Kosten für eine Mediationsveranstaltung, die durch eine dritte Person geleitet wird, um dadurch eventuell den Streitfall ohne Gerichtsverfahren zu lösen.

Durch den Abschluss einer Rechtsschutzversicherung werden die Kosten für einen Rechtsstreit minimiert, weil diese Kosten im Rahmen eines Rechtsstreites von der Rechtsschutzversicherung übernommen werden.

Zahnzusatzversicherung – welche geheimen Tricks gibt es?

Wenn Zähne aufgrund von Unfällen, Zahnfleischerkrankungen oder Karies verloren gehen, ist hier ein Ersatz erforderlich. Ein vernünftiger Zahnersatz löst jedoch eine hohe Zahnarztrechnung aus. Von der gesetzlichen Krankenkasse wird heutzutage jedoch nur noch ein Bruchteil der dafür entstehenden Kosten übernommen. Aus diesen Gründen ist der Abschluss einer Zahnzusatzversicherung erforderlich. Details können hier auch aus dem Zahnversicherung Vergleich entnommen werden. Die Versicherung im Test zeigt Ihnen die wichtigsten Anbieter und deren Angebote.

Mit Hilfe der Zahnzusatzversicherung werden auch hochwertige Lösungen für den Zahnersatz versichert und diese Versicherungsart erstattet den Großteil der anfallenden Kosten. Ebenso rechnet sich eine Zahnzusatzversicherung auch für solche Personen, bei denen in nächster Zeit kein Zahnersatz zu erwarten ist. Eine Zahnzusatzversicherung ohne Wartezeitübernimmt auch zum Teil die Kosten für Zahnprophylaxe (eine professionelle Zahnreinigung), Zahnbehandlungen (wie zum Beispiel Wurzelbehandlungen) oder auch die Kosten für Kieferorthopädie wesentlich umfassender, als dies von der gesetzlichen Krankenkasse erfolgt. Auch entsprechende Angaben gibt es im Zahnversicherung Vergleich.